Das Prinzip der Kompartimentierung von Reaktionsräumen wird heute in weiten Bereichen der Forschung erfolgreich genutzt und hat neue Wege für die Entwicklung biotechnologischer Verfahren geebnet. Während die Kompartimentierung zumeist zur Lösung von Forschungs- und Entwicklungsfragen beiträgt, müssen die weitreichenden Potenziale für die biobasierte Produktion erst noch erschlossen werden. Die konsequente Anwendung einer kompartimentierten Arbeitsweise in Forschung und Entwicklung ermöglicht schnelle Entwicklungszeiten. Durch Übertragung des Kompartimentierungs-Prinzips auf Produktions- und Produktionsnahe System können einerseits Forschungsergebnisse schnell in Anwendungen überführt werden und andererseits neue effiziente Bioprozesse möglich werden.

Im Rahmen des Innovationsforums fanden zwei Workshops zum Thema „Kompartimentierte Biotechnologie“  statt, in welchem der Stand der kompartimentierten Technologien im Bereich F&E beleuchten sowie Chancen und Entwicklungspotentiale der neuen Technologie für industrielle Anwendungsmöglichkeiten diskutiert wurden.

Als Ergebnis der Workshops wurden bereits Roadmaps erarbeitet, aus denen gegenwärtig Projektskizzen eingereicht werden können. Bei Interesse nehmen Sie gern Kontakt auf unter kompatech@remove-this.tu-ilmenau.de

 

 

gefördert durch:

unterstützt durch:

organisiert von:

взять займ онлайн-кредиты